Beiträge

14542336_1437680849582532_9064070638052537408_o

Work & Show Jüterbog -1. Golden-Weekend / DRC

Wir hatten ein wunderbares Work & Show- Wochenende in der Nähe von Berlin.Es war eine durch und durch wunerbar organisierte Veranstaltung mit sehr freundschaftlicher Atmosphäre. Wir würden sehr gerne wiederkommen <3

Showtag:
Lou bekommt einen tollen zweiten Platz in der Veteranenklasse mit Res. CAC :
“Excellent balance of outline. Excells in forehand. Has good depth and spring of ribs. Strong quarters . Presented in excellent condition and showed well. ”

Ihr Sohn Allan (Meallan Allanmore) wird 2. in der Championklasse mit Res. CAC,
und last but not least Klein Evie : Leider nur ein  verprechender 3. Platz, nachdem Evie völlig vergessen hat was man im Ring so macht oder auch nicht :D

Workingtest am Sonntag:
Lou und ich starten in der Veteranenklasse und wir scheitern leider an einer Einweiseaufgabe. Trotzdem sind am Ende 70 Punkte (0/15/20/20/15)  auf unserem Konto und so schafft es Lou in der Gesamtwertung Work& Show Veteranen auf den 3. Platz.
Danke mein Sonnenscheinchen für dieses schöne Wochenende !

Allan (Meallan Allanmore) startet in der Anfängerklasse mit vorzüglichen 91 Punkten (18/20/18/15/20)
und erreicht damit in der Anfängerklasse den 5. Platz. In der Gesamtwertung Work & Show (A/F/O) erhält er sogar den 4. Platz.Ausserdem startet Pennys Sohn Mojo (Meallan Dundavie)in der Schnupperklasse und erreicht mit seinem Frauchen Magdalena den 2. Platz!
Danke für dieses tolle Wochenende – ich bin megastolz auf euch ! <3

 

voran – rechts – back

Wir haben uns diese Woche den Richtungs-wechseln gewidmet. Stoppen an unserem “Ur-Fixpunkt der Fixpunkte” und nach rechts schicken, und danach der viel schwierigere Teil : über die Stop-Stelle schicken oder back vom Fixpunkt aus.(Dank der 30 Millionen Stechmücken war der Video-Kameramann etwas unruhig ….)

Weiterlesen

Seminar im Donau-Ries

Wir waren bei schönstem Hochsommerwetter beim Dummyseminar  im Donau- Ries Thematisch könnte man es am Vormittag mit “Mark & .Memories am Hang mit  engen Winkeln (für uns zumindest) ” beschreiben, am Nachmittag ging es dann ans Wasser. Lou lernte Seerosen kennen , durfte zum ersten mal über ein fliessendes Gewässer arbeiten und hat trotz der Temperaturen sehr schön gearbeitet, worüber ich mir anfangs nicht so ganz sicher war . Wir haben wieder ein paar Baustellen gefunden und werden nun weiter an unseren Schwächen arbeiten :).

Es war ein (T)toller Tag mit einer sehr sehr  lustigen und wirklich harmonischen Gruppe – wir können sowas gerne wiederholen !!
Danke an Maren Sohnle für die wirklich klasse Organisation (Verpflegung, Gelände,Hotels, Tischreservierungen) und an Diana und Maren für dir Fotos vom “lecker-lecker-lecker-Seminar”!!!

1. Rieser Trainingsworkingtest

Am 27.12. machten sich Lou und ich auf von Pfaffenhofen ins Donau-Ries zum
– 1. Rieser Trainingsworkingtest -

Um 10 Uhr war Treffpunkt und Anmeldung, Versorgung mit einem Notfallpack vom Orgateam (Lebkuchen,Spekulatious, Mon Cherie usw.) von 10 – 12 Uhr waren die “Schnupperklässler” dran, für die wir die Helfer stellten, ab 12 Uhr gings los mit den “fortgeschrittenen Anfängern” , für die dann die Schnupperer halfen.

Die erste Aufgabe war eine weite Einzelmarkierung auf leicht welligem Gelände , Fallstelle nicht sichtbar vom Hund aus. Ich schätze Distanz so auf 50 Meter. Während der Hund auf dem Rückweg war, wurde an die selbe Stelle ein Blind nachgelegt dass danach zu arbeiten war.
Lou ging raus-rein-Punktlandung-fertig , ebenso beim blind.

Bei der zweiten Aufgabe musste man seinen Hund über zwei Wege in ein ca. 30 mal 30 m großes Suchengebiet schicken, in dem 3 Dummies auslagen, von denen 2 geholt werden mussten.
Lou ging zuerst zu weit voran , und ich musste sie ein kleines Stück zurückholen, dann aber fand sie schnell und auch das zweite Dummy hatte sie dann ruckzuck .

Aufgabe 3 war eine Doppelmarkierung in einem Winkel von ca.120Grad. Die linke fiel in ca. 30 Metern an einen Hang und die rechte  ca. 40 m hinter ein Gebüsch . Es stand  frei, welches man zuerst holen liess.
Ich liess sie die Rechte zuerst holen, da die Linke schön sichtig gefallen war und die Rechte etwas versteckter.
Beide kein Problem für Lou .


(Bild von Diana – Dankeschön!)

Aufgabe 4 war eine Teamaufgabe, 2 Teams stehen nebeneinander und es fallen Markierungen , für den rechten Hund nach Links, für den Linken Hund nach rechts. Dann wurde die Position gewechselt und die Aufgabe wurde andersherum gearbeitet.
Diese Aufgabe nagte schon etwas an Lous Steadyness , aber sie war brav und zuckte nur einmal nach dem Positionswechsel kurz.

Am Ende belegten wir Platz 3 mit 75 von 80 Punkten , ich bin sehr stolz auf unsere gemeinsame Arbeit .

Am Nachmittag hatten wir dann noch einen kleinen Teamspaßwettbewerb (je ein Schnupperer und ein A-Team zusammengelost) mit vielen lustigen Aufgaben für Führer und Hund .
Eine davon war  : Helfer steht in einem kleinen Suchengebiet. Es liegt aber nur ein Brötchen aus . Erst wenn der Hund ein wenig gesucht hat wird heimlich ein Dummy mit ausgelegt .

Wie löst Lou diese Aufgabe?
Sie sucht fleissig , bis sie ans Brötchen kommt. Schnuppert kurz, schaut mich an und – sucht weiter nach einem Dummy, das sie dann auch schnell findet und bringt .

DAS war für mich heute das allerspannendste und am wenigsten erwartete. Braves Mädchen!!

Was für ein toller Tag!!!
Ein riesengroßes Danke an alle, die dazu beigetragen haben und es so toll gestalteten – Orgateam, Teilnehmer, einfach alle!

Young Star Trophy 09

Lou durfte ihren ersten Schnupper WT bestreiten und bestehen, und wir erlebten einen sehr schönen, lehhrreichen Tag in sehr netter Atmosphäre – ein toll organisierter Workingtest von der BZG Schwaben.
Es waren 4 Aufgaben zu arbeiten, und wir konnten erleben was das Training von der Prüfungssituation unterscheidet. Wir konnten uns von Aufgabe zu Aufgabe verbessern bis wir bei der letzten Aufgabe sogar ein “Top gearbeitet” vom Richter mitnehmen durften.

Die Aufgabenbeschreibung (mit freundlicher Genehmigung von Julia Winkel):
Aufgabe 1: Einfachmarkierung mit Geländeübergang
H+F stehen auf einer Wiese, frei bei Fuß, an einem Graben, ca. 2 Meter tief. Auf der anderen Seite befindet sich ebenfalls eine Wiese wo Schütze und Helfer hinter Sträuchern stehen. Es fällt ein Schuß, daß Dummy fliegt und landet ca. 20m vor dem Team, im hohen Bewuchs. Mit dem Fußkommando wird 180° gedreht, Team läuft ca. 10m zurück und HF schickt Hund auf das Memory.

Weiterlesen

Seminar Dummy-Spezial in München

Lou war bei ihrem ersten Seminar – “Dummy – Spezial” in München mit Petra Soons.

Es wurde mit 8 Gespannen gearbeitet, und Lou hat mich als “Gruppenbaby” mit ihren 17 Monaten total begeistert. Sie war wirklich konstant in der Leistung über den gesamten Tag,  hat sehr viel Freude an der Arbeit gezeigt und die doch sehr anspruchsvollen Aufgaben wirklich prima gelöst. In den Pausen war sie völlig entspannt und konnte auch gut abschalten. Ich habe gestern über sie viel gestaunt und auch viel gelernt!

zu den Fotos

(Alle Fotos mit freundlicher Genehmigung von Simone Heissmann-Ramge)