Young Star Trophy 09

Lou durfte ihren ersten Schnupper WT bestreiten und bestehen, und wir erlebten einen sehr schönen, lehhrreichen Tag in sehr netter Atmosphäre – ein toll organisierter Workingtest von der BZG Schwaben.
Es waren 4 Aufgaben zu arbeiten, und wir konnten erleben was das Training von der Prüfungssituation unterscheidet. Wir konnten uns von Aufgabe zu Aufgabe verbessern bis wir bei der letzten Aufgabe sogar ein “Top gearbeitet” vom Richter mitnehmen durften.

Die Aufgabenbeschreibung (mit freundlicher Genehmigung von Julia Winkel):
Aufgabe 1: Einfachmarkierung mit Geländeübergang
H+F stehen auf einer Wiese, frei bei Fuß, an einem Graben, ca. 2 Meter tief. Auf der anderen Seite befindet sich ebenfalls eine Wiese wo Schütze und Helfer hinter Sträuchern stehen. Es fällt ein Schuß, daß Dummy fliegt und landet ca. 20m vor dem Team, im hohen Bewuchs. Mit dem Fußkommando wird 180° gedreht, Team läuft ca. 10m zurück und HF schickt Hund auf das Memory.


Aufgabe 2: Schicken über eine alte Fallstelle
Hund und Führer stehen auf einem Waldweg. Vor H+F befindet sich eine riesengroße Pfütze. Dahinter, seitlich auf einer kleinen Lichtung stehen Schütze und Helfer.
Team macht einen 1er-Walkup. Der Schuß fällt, dass Dummy fliegt genau auf H+F zu und landet ca. 10m vor dem Team, mit einem Platsch im Wasser. H soll sitzen bleiben und HF holt das Dummy.
Danach geht es mit den Walkup weiter. Es fällt ein weiterer Schuß, das Dummy fliegt nun in die entgegengesetzte Richtung, hinter einen Busch. Nach Richterfreigabe darf der Hund die Markierung holen.

Aufgabe 3: Wasserarbeit
H+F stehen ca. 5-10m vom See entfernt. Der Schütze und Helfer stehen seitlich, links im Schilf. Es fällt ein Schuß, das Dummy fliegt ca. 20 m weit und landet im Wasser. H+F machen eine viertel Drehung nach links und gehen einen kleinen Weg entlang, der von beiden Seiten mit ca. Hüfthohem Bewuchs gesäumt ist. Ein weiterer Schütze steht ca. 30m seitlich, rechts, ebenfalls im Schilf. Während H+F den Weg entlang gehen, fällt wieder ein Schuß, das Dummy fliegt über den Weg in den Hüfthohen Bewuchs.
Zuerst soll die Landmarkierung gearbeitet werden, danach die Wassermarkierung.

Aufgabe 4: Doppelmarkierung
Wir stehen im Wald, in sehr unwegsamen Gelände. Ca. 5m neben H+F steht ein weiterer Hundeführer mit seinem Hund. Es fällt eine Doppelmarkierung mit Schuß. Das erste Dummy fällt vor ca. 10 vor dem anderen Team in Totholz. Das zweite Dummy fällt ca. 30 Meter entfernt in gerader Linie zu H+F. Zuerst arbeitet der erste Hund das kurze Mark auf seiner Seite, dann H+F das längere zweite Mark. Danach Seitentausch.

Lou konnte nach anfänglicher Aufregung zwischen den Aufgaben super  entspannen und schlafen und war danach sofort wieder ansprechbar.
Insgesamt war ich sehr zufrieden mit uns und bin stolz auf mein Mädchen! Wir werden weiterhin an unseren Baustellen arbeiten und  freuen uns schon auf den Munich Cup!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>